- Groundhopping, Fußballstadien, Fußballkultur, Fußballgeschichte -

Herzlich willkommen!

Diese Internetseite dient in erster Linie als zentrale Informationsplattform der "deutschsprachigen" Groundhopping-Gemeinde. Ziel ist die zur Verfügungstellung einer Internetpräsenz, die dem Austausch von Informationen und Erfahrungen, der Knüpfung von Kontakten sowie der Organisation von Touren dient.

Die Philosophie dieser Seite basiert auf dem Grundgedanken der gegenseitigen Unterstützung. Dabei spielt es aus unserer Sicht keine Rolle ob 250 oder 7 neue Grounds im Jahr besucht werden, egal ob Deutschland oder Brasilien, egal ob Bundesliga oder Kreisliga – die Faszination eines Stadionbesuches und der Spaßfaktor sollten immer im Mittelpunkt stehen!


Viele aktive Groundhopper beteiligen sich in ihrer Freizeit an dieser Internetseite und unterstützen das "Projekt" seit über 10 Jahren. Wenn du aktuelle Stadion-Fotos, Beiträge, Fanpage-Links etc., hier veröffentlichen möchtest, Lob oder Kritik loswerden willst, dann nimm doch bitte Kontakt mit uns auf!

Wir haben uns bewusst dazu entschieden unser Forum beim beliebtesten sozialen Netzwerk anzubieten. Facebook!


----------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht über Groundhopping im NDR und ARD Fernsehen.
DAS! - 20.11.2013, 18:45 Uhr
ARD Buffet - 04.04.2014, 12:15 Uhr

02. November 2013
14:00 Uhr - Vfl Oythe : BSV Kickers Emden
17:30 Uhr - SC Lüstringen : TuS Pewsum




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Groundhopping!?
Groundhopping findet seinen Ursprung in England und gilt allgemein als Hobby von "Fußballverrückten" im positiven Sinne. Ziel dabei ist es, von Fußballspiel zu Fußballspiel zu fahren ("Hoppen") und so viele Spiele wie möglich, in verschiedenen Stadien ("Grounds") und Ländern zu sehen.
Mittlerweileviele sind Groundhopper nicht nur im Fußball vertreten. Auch beim Eishockey, Basketball, Handball, etc. hat sich Groundhopping etabliert. Im Folgenden wird allerdings ausschließlich von Fußball die Rede sein.

- Wann zählt ein Ground?
Diese Frage läßt sich nicht abschließend beantworten, da es bis dato keine allgemein gültige, von allen Hoppern akzeptierte Definition gibt. Der Großteil der einschlägigen Internetpräsenzen schweigt sich großzügig aus. Oftmals finden sich individuelle Regeln (und das ist auch gut so).
Aus unserer Sicht "zählt" ein Ground wenn dort zum Zeitpunkt des Besuches ein Fußballspiel der 6 höchsten Ligen stattfindet. Es sollte sich unserer Meinung nach um ein Punkt- oder Pokalspiel im Herrenbereich handeln. Frauen- oder Jugendspiele berücksichtigen wir nicht. "Freundschaftsspiele" werden nur bei Länderspielen "gezählt". Da ein Fußballspiel 90 Minuten dauert, sollte man auch versuchen das gesamte Spiel zu sehen. Da es aber insbesondere um den "Ground" geht, halten wir in Ausnahmefällen 45 Minuten für ausreichend.
Oftmals werden Groundhoppingberichte verfasst, um die Erlebnisse in den verschiedenen Stadien zu "dokumentieren". Dabei werden vielfältige Schwerpunkte gesetzt. Das heißt, es werden beispielsweise Hinweise zu Wegbeschreibungen, Eintrittspreisen, etc. gegeben oder besondere Erlebnisse und Anekdoten geschildert. Zur Abrundung wird im Internet das Ganze dann oftmals mit Eintrittskarte und Bildern garniert.

Egal welcher Auslegung man folgt, egal ob Deutschland oder Brasilien, egal ob Bundesliga oder Kreisliga,  egal ob 250 oder 7 neue Grounds im Jahr besucht werden – die Faszination eines Stadionbesuches und der Spaßfaktor sollten immer im Mittelpunkt stehen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Faszination Stadion!
Man kann wohl ohne Zweifel behaupten das von Fußballstadien eine Faszination aus geht, die sehr viel weiter reicht als das eigentliche Fußball-Spiel selbst.

Stadien sind Orte der Erinnerung!
Die Stadien entwickeln sich weiter, werden umgebaut, umbenannt, beherbergen die Erinnerung an glorreiche Siege sowie bittere Niederlagen und erwachen jedes mal zu eigenem Leben, wenn sich die Reihen mit Menschen füllen.



Ganze Zeitphasen lassen sich an deutschen Stadien ablesen: Da ist der klassische Vereinsplatz der Anfangsjahre, da sind die Volksstadien und -parks der 20er Jahre, die wuchtig-trutzigen Sportstätten der NS-Zeit, die "Trümmerstadien" als Symbol des Wiederaufbauwillens nach Ende des 2.Weltkriegs, schließlich die "erste Stadion-Revolution", deren Auslöser die WM 1974 war, und nun das Wettrennen von Städten und Klubs hinsichtlich multifunktionaler High-Tech-Arenen.(Werner Skrentny, Das große Buch der deutschen Fußballstadien)

"Für viele Fußballfans ist das Fußballstadion der Ort, wo sie sich am häufigsten Aufhalten - von der Wohnung und dem Arbeitsplatz mal abgesehen. Vielleicht ist es die letzte Verbindung zu ihrer Kindheit, mit ihren Eltern oder einer Gegend, in der sie aufgewachsen sind."
Der Autor Simon Inglis ("The Football Grounds of England and Wales")

Stadien als Sehenswürdigkeiten?!
"Das Stadion des Gegners ist für viele Fans der einzige Eindruck, den sie von einer fremden Stadt erhalten. Mönchengladbach reduziert sich für viele auf den "Bökelberg", Bielefeld auf die "Alm" und Kaiserslautern auf den "Betzenberg" (Dietrich Schulze-Marmeling)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Literatur

Wir möchten euch an dieser Stelle folgende Bücher zum Thema "Groundhopping" empfehlen!

Der Grund ist Fußball - ISBN: 978-3-596-03091-0
Warum pilgern die Menschen in aller Welt ins Stadion? Der Grund ist Fußball...
Dieser Bildband versammelt tolle Fotomontagen von Stadien aus aller Welt. Die Fotos stoßen in der Mitte optisch verblüffend zu einem neuen Bild zusammen: Da begegnen sich Momentaufnahmen aus Istanbul und Buenos Aires, aus Bayreuth und Glasgow, Mailand und München, Postdam und Malta. Jede Spielstätte hat ihre Charakteristika, doch wenn man die Perspektive wechselt und sich auf den >>Football Ground<< begibt, auf dem wir laufen, stehen, jubeln, fluchen, Bier verschütten, dann haben die Fußball-Plätze der Welt mehr Gemeinsamkeiten als gedacht - und das Stadion wird zum Lese-Erlebnis.

Groundhopping Informer 2013/2014 - ISBN-13: 978-3897844018
Wer ihn nicht kennt, hat etwas verpasst: Der Groundhopping Informer ist ein Buch ganz anderer Art. Adressen, Landkarten und Vereinswappen dominieren die bald 400 Seiten. Wozu das gut sein soll? Fragen Sie mal einen Groundhopper!
Dick und informativ präsentiert sich der Groundhopping Informer zur Spielzeit 2013/2014. Auf 352 Seiten (mit Karten der verschiedenen Länder) sind die Anschriften & Kontaktinformationen sowie Stadion-Infos (Name und Kapazität) zu allen Vereinen der fünf höchsten deutschen Spielklassen, allen europäischen National-Ligen sowie den wichtigsten Ligen weltweit zu finden. Ein absolutes Muss für jeden Fußballreisenden. Der Informer 2013/2014: das sind fast 400 Seiten prallvoll mit Informationen aus der Welt des Fußballs!

Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien - ISBN-13: 978-3895336683
Geradezu hymnisch wurde Werner Skrentnys "Großes Buch der deutschen Fußballstadien" gefeiert, als es vor acht Jahren erstmals erschien. Rasch gewann es den Status eines Klassikers, der in keiner Fanbibliothek fehlen darf. Es erlebte drei Auflagen und ist seit einiger Zeit komplett vergriffen - selbst beim ZVAB. Nun endlich erscheint das Buch neu: komplett überarbeitet und aktualisiert. Alle wichtigen Stadien, die seit der Erstauflage gebaut wurden, sind natürlich berücksichtigt, wie etwa die Allianz-Arena in München oder das Zentralstadion in Leipzig. Neu sind auch die vielen farbigen Abbildungen. Geblieben ist der Anspruch, die rund 350 Stadien nicht nur in ihrer Architektur und sportlichen Bedeutung zu würdigen. Wie urteilte Peter Eitner im Südwestdeutschen Rundfunk? "So ein Buch habe ich seit Jahren gesucht. Es ist ein großartiges und unterhaltsames Stück Gesellschaftskunde. Vor allem der Mythos, der an alten Stadien hängt, ist wunderbar eingefangen. Höchstes Lob." 

Auf der Suche nach dem Kick - ISBN-13: 978-3943488081
Mehr als 1.000 Stadien in über 50 Ländern hat Autor Tom Bodde bis heute besucht. Dazu sah der bekannteste Groundhopper Hollands auf seinen Fußballreisen Weltstars wie Van Basten, Ronaldinho, Beckham, Messi oder Roberto Carlso live. Es geht dem Fußball-Abenteurer aber nicht unbedingt um Länderpunkte oder große Namen. Es geht ihm vor allem um das Ambiente.
Bodde versucht einen Spieltag lang Teil der örtlichen Fankultur zu sein. Über alles, was er dabei erlebt, berichtet er auf seine eigene packende Weise. Er genießt die Atmosphäre beim portugiesischen Kultklub Estrela da Amadora, jubelt mit den Ultras vom RC Lens und schwärmt von den verrotteten Flutlichtmasten in Antwerpen. Bodde zittert vor Kälte auf einer uralten Tribüne im englischen Unterhaus und vor reinem Glück, als er es endlich geschafft hat, bei seinem Lieblingsverein in Bilbao die Ränge hinaufzuklettern. In China landet er inmitten von trotzigen Fans und in einem anderen Kapitel wird er als Fotograf zu einem Spiel nach Malmö eingeladen. Ob zwischen 15.000 Soldaten der russischen Armee in Moskau oder bei einer Polonaise in Emden: Bodde ist einfach Leidenschaft pur. 36 wahre Geschichten aus Reisen durch 18 verschiedene Länder geben einen herrlichen Einblick in die Erfahrungen eines Fußballfans. Die Abenteuer von Tom Bodde beschreiben nicht nur Stadion und das Fußballspiel, sondern auch die manchmal verrückten Abenteuer abseits des Fußballs. Ein begeisterndes Buch voll schöner, unkonventioneller Fußballgeschichten. Mehr als 1.000 Stadien in über 50 Ländern hat Autor Tom Bodde bis heute besucht. Dazu sah der bekannteste Groundhopper Hollands auf seinen Fußballreisen Weltstars wie Van Basten, Ronaldinho, Beckham, Messi oder Roberto Carlso live. Es geht dem Fußball-Abenteurer aber nicht unbedingt um Länderpunkte oder große Namen. Es geht ihm vor allem um das Ambiente.Bodde versucht einen Spieltag lang Teil der örtlichen Fankultur zu sein. Über alles, was er dabei erlebt, berichtet er auf seine eigene packende Weise. Er genießt die Atmosphäre beim portugiesischen Kultklub Estrela da Amadora, jubelt mit den Ultras vom RC Lens und schwärmt von den verrotteten Flutlichtmasten in Antwerpen. Bodde zittert vor Kälte auf einer uralten Tribüne im englischen Unterhaus und vor reinem Glück, als er es endlich geschafft hat, bei seinem Lieblingsverein in Bilbao die Ränge hinaufzuklettern. In China landet er inmitten von trotzigen Fans und in einem anderen Kapitel wird er als Fotograf zu einem Spiel nach Malmö eingeladen. Ob zwischen 15.000 Soldaten der russischen Armee in Moskau oder bei einer Polonaise in Emden: Bodde ist einfach Leidenschaft pur.
36 wahre Geschichten aus Reisen durch 18 verschiedene Länder geben einen herrlichen Einblick in die Erfahrungen eines Fußballfans. Die Abenteuer von Tom Bodde beschreiben nicht nur Stadion und das Fußballspiel, sondern auch die manchmal verrückten Abenteuer abseits des Fußballs.
Ein begeisterndes Buch voll schöner, unkonventioneller Fußballgeschichten. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Groundhopping Fotos

Wir posten gerne "dein Foto" auf unserer Facebookseite und freuen uns darüber!

Schick uns "dein Foto" einfach über die Nachrichtenfunktion auf Facebook!
Wichtig sind folgende Informationen:

1. - Datum, Liga (Land)

2. - FC Muster - VfB Muster (x:x)

3. - Stadionname Muster x

4. - Foto: Fritz Muster